Hundehaftpflicht Sofort-Schutz

Bei der Hundehaftpflichtversicherung gibt es Tarife, die einen Sofort-Schutz bieten, da es bei diesen keine Wartezeit gibt. Zum gewünschten Versicherungsbeginn kann somit auch der Versicherungsschutz beginnen, insofern der Beitrag für die Versicherung überwiesen oder abgebucht werden kann. Um eine Hundehaftpflicht mit Sofort-Schutz abschließen zu können, müssen Sie zunächst einen Antrag zum Sofort-Schutz-Tarif stellen. Davor sollten Sie allerdings Tarife verschiedener Anbieter prüfen, um für Sie und Ihren Vierbeiner das beste Angebot finden zu können.

Eine Hundehaftpflicht schützt bei wirtschaftlichen Schäden und stellt den Versicherungsnehmer und den Hund von sämtlichen Schäden frei. Dabei stehen auch die DISQ Testsieger wie die Janitos Haftpflicht zur Auswahl. 

Warum eine Hundehaftpflicht mit Sofort-Schutz sinnvoll ist

Zum einen ist die Hundehaftpflichtversicherung in den meisten Bundesländern verpflichtend. Zum anderen passiert es immer wieder, dass ein Hund plötzlich aus der Reihe tanzt, obwohl er eigentlich nicht bösartig ist. Er könnte sich losreißen und einen Unfall verursachen oder ein Nachbarskind umrennen und verletzen. In diesen Fällen kann es für den Hundehalter ganz schön teuer werden, da er mit seinem kompletten Vermögen für die entstandenen Schäden haftet. Eine Hundehaftpflicht mit Sofort-Schutz kann die finanziellen Katastrophen verhindern und ist demzufolge sehr sinnvoll für alle Hundehalter.

Unsere Partner vergleichen

DIE GEFRAGTESTEN VERSICHERUNGSPRODUKTE – TOP 10 aus dem Mediaworx Rating

Versicherung Monatliche Google-Suchen
Rentenversicherung 110.000
KFZ Versicherung 90.500
Rechtsschutzversicherung 90.500
Reiserücktrittsversicherung 74.000
Zahnzusatzversicherung 74.000
Haftpflichtversicherung 74.000
Hausratversicherung 60.500
Berufsunfähigkeitsversicherung 40.500
Private Krankenversicherung 40.500
Risikolebensversicherung 40.500

HUNDEHALTERHAFTPFLICHT  1.300

Für welche Schäden die Hundehaftpflicht aufkommt

In der Regel kommt die Hundehaftpflichtversicherung für alle Schäden auf, die Ihr Hund an Dritten oder an deren Eigentum verursacht hat. So werden nicht nur die Kosten für den Ersatz beschädigter Gegenstände oder für die Reparatur derselben erstattet. Darüber hinaus werden auch Kosten für die medizinischen Behandlungen der verletzten Personen übernommen. Demzufolge kommt die Hundehaftpflichtversicherung für drei Arten von Schäden auf beziehungsweise für Personenschäden, Sachschäden und für Vermögensschäden. Zudem steht sie dem Hundehalter als passiver Rechtsschutz vor Gericht bei.

Kosten einer Hundehaftpflicht mit Sofort-Schutz

Eine Hundehaftpflicht muss gar nicht so teuer sein. Gute Policen gibt es bereits für einen Betrag von 60 Euro pro Jahr. Im Grunde beträgt ein Jahresbeitrag für einen Hund zwischen 35 und 60 Euro. Die genauen Kosten setzen sich allerdings aus verschiedenen Faktoren zusammen. Meistens spielen die gewählten Leistungen, die Höhe der Deckungssumme, die Rasse des Hundes und der Selbstbehalt die wichtigste Rolle. Bei einigen Anbietern wird auch das Alter des Hundes für die Kosten der Versicherung herangezogen.

Vor dem Vertragsschluss Hundehaftpflichtversicherungen miteinander vergleichen

Ein Vergleich verschiedener Hundehaftpflichtversicherungen wird Ihnen zeigen, dass es deutliche Preisunterschiede von Anbieter zu Anbieter gibt. Darüber hinaus ist bei manchen Anbieter die Versicherung einer Hunderasse günstiger als bei einem anderen Versicherer. Daher lohnt sich ein Vergleich, da Sie auf diese Weise den günstigsten Tarif genau für Ihre Hunderasse ausfindig machen können. Hierbei können Ihnen Online-Rechner helfen. Zudem können Sie bei vielen Tarifrechnern die Versicherung auch online abschließen. Somit erhalten Sie einen Sofort-Schutz für Ihren Hund. Sie können eine Hundehaftpflicht immer auch online abschließen.

Unsere Partner vergleichen